Kirchliche Nachrichten

Evang. Kirchengemeinde Willmandingen-Erpfingen

Lauchertstr. 3, 72820 Sonnenbühl

E-Mail: Pfarramt.Willmandingen-Erpfingen@elkw.de

Gemeindebüro Willmandingen Tel. 744

Gemeindebüro Erpfingen Tel. 636

Öffnungszeiten der Gemeindebüros

Erpfingen: Donnerstag nachmittags von 16.00 bis 19.00 Uhr

Willmandingen: Dienstag nachmittags von 15.30 bis 18.30 Uhr

Wir bitten um freundliche Beachtung.

An Pfarrer Grauer können Sie sich bei Bedarf oder bei Anfragen jederzeit telefonisch oder per Mail wenden. Obenstehende Zeiten sind die Präsenzzeiten unserer Sekretärin.

 

Liebe Gemeindeglieder,

 

Ostern war von Anfang an verboten!

 

Viele tragen schwer an der Verordnung der Behörden, dass das Versammlungs-verbot auch für die Gottesdienste zu Ostern gelten soll. Rechtfertigen die Daten ein solch drastisches Vorgehen? Ich kann und darf das nicht entscheiden, aber mitdenken dürfen wir alle. Gut, dass in den Medien nun auch kritische Stimmen dazu gehört werden. Für Ostern 2020 aber gilt die Kontaktsperre weiter.

Mir kommt es hier aber auf eines an: Ostern war von Anfang an verboten. Jesus war verboten, verurteilt, zur Vernichtung freigegeben – und zwar von der religiösen wie von der staatlichen Behörde! Und schließlich, als der „Fall Jesus“ von amtlicher Seite begraben war, wurde das Grab auch noch versiegelt und mit Wachen besetzt.

Es sollte nicht geschehen. Es durfte nicht geschehen. Und doch hat Gott Jesus von den Toten auferweckt. Die Wachen fielen zu Boden wie tot, das Siegel barst. Jesus lebt, der Tod ist tot! Der Ostermorgen beginnt also mit einer unerhörten Übertretung aller menschlicher Verbote durch Gott selbst. Und seither wird die Botschaft weitergegeben, laut mit Posaunenschall oder flüsternd von Ohr zu Ohr: fürchtet euch nicht mehr! Jesus lebt! Er ist auferstanden. Und seither geht ein Osterlachen um die Welt: der allgewaltige Herrscher, seine Majestät, der Tod, ist gestürzt. Ostern heißt, der Tod ist nicht mehr sicher. Jesus hat die Schlüssel übernommen. Der Tod ist nun Durchgangsstation ins Leben geworden.

Möge Christus, der Lebendige, durch verschlossene Türen in eure häuslichen Gemeinschaften eintreten in diesen Tagen und euch den österlichen Gruß in die Herzen sprechen: „Fürchtet euch nicht! Ich bin es. Friede sei mit euch!“

 

Herzlich Ihr Pfr. Normann Grauer

 

 

Um die Ausbreitung des „Corona“-Virus einzudämmen, um Vorbelastete, Schwächere und unser Gesundheitssystem zu schützen, müssen wir unsere Gemeindeaktivitäten drastisch einschränken. Alle regelmäßigen und unregelmäßigen Veranstaltungen sind bis auf weiteres abgesagt. Jede und jeder ist aufgerufen, die sozialen Kontakte auf das Notwendige zurückzufahren. Auch unsere Pfarrbüros sind für den Besucherverkehr bis auf weiteres geschlossen. Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf über Telefon und E-Mail.

 

Seelsorge und Besuche

Ihr Pfarrer ist im Dienst und telefonisch und per Mail erreichbar. Scheuen Sie sich nicht anzurufen in seelsorgerlichen Fällen oder bei dringenden Fragen. Besuche des Besuchsdienstes sollen nur nach vorheriger telefonischer Absprache und durch den Gruß im Briefkasten durchgeführt werden. Wer in Quarantäne oder alleinstehend ist und selbst keine Besorgungen machen kann, darf sich bei Bedarf gerne auf dem Pfarramt telefonisch melden, wir werden Hilfe organisieren! Scheuen Sie sich nicht anzurufen, wir haben einige Helfer und Helferinnen an der Hand, die gerne unterstützen. Auch über die Homepages werden wir versuchen, aktuelle Informationen und Links einzustellen.

 

Gottesdienste

In der Karwoche und für die Osterfeiertage wird jeweils eine Andacht und ein Gottesdienst von einem der Sonnenbühler Pfarrer ins Internet (youtube-Kanal¸ Stichwort: Evangelische Kirche Sonnenbühl, der Link ist auf der Homepage) gestellt. Wir laden herzlich ein, in der Karwoche und besonders am Gründonnerstag um 19.00 Uhr von zuhause aus mitzufeiern.

 

Seniorennachmittag Willmandingen

 

Liebe Seniorinnen und Senioren,

aufgrund der momentanen Situation fällt bis auf weiteres der Seniorentreff aus. Wir hoffen ihr seid alle wohlauf. Wir wünschen euch schöne Ostern, bleibt gesund, damit wir uns nach dem Virus in alter Frische wiedersehen.

Traude, Iris, Elsbeth, Anneliese, Sivia

 

In schwerer Zeit

 

Auch den dunklen Stunden

wohnt bisweilen

ein Sinn inne,

der erst im Nachhinein

erkennbar wird.

Manches,

was uns heute

verzweifeln lässt,

verwandelt sich morgen

zum Segen

 

Gründonnerstag 9. April

Tagesspruch: Er hat ein Gedächtnis gestiftet seiner Wunder, der gnädige und barmherzige Herr. Psalm 111,4

19.00 Uhr Gottesdienst mit Pfr. Wandel, live aus Undingen mit gemeinsamer Abendmahlsfeier bei Ihnen zuhause: bereiten Sie Brot und Wein vor, nach den Einsetzungsworten von Pfr. Wandel werden die Glocken geläutet, so können wir im Mahl des Herrn miteinander verbunden sein, an getrennten Orten.

Wer keine Möglichkeit hat über Internet mitzufeiern, kann im Vorfeld über das Pfarramt eine CD des Gottesdienstes bestellen und so dennoch mitfeiern.

(Siehe auch unter Gemeinsame Kirchliche Nachrichten)

 

Karfreitag 10. April
Tagesspruch: Also Gott hat die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, damit alle, die an ihn glauben, nicht verloren werden, sondern das ewige Leben haben. Joh. 3,16

Predigtgottesdienst (ab ca. 9.00 Uhr auf youtube) mit Pfr. Eberhardt und Vikar Pfander, Genkingen (kein Abendmahl), mit Chorälen von Christine Herrmann

 

Ostersonntag 12. April
Wochenspruch: Christus spricht: Ich war tot, und siehe, ich bin lebendig von Ewigkeit zu Ewigkeit und habe die Schlüssel des Todes und der Hölle. Offenbarung 1,18

Osterfestgottesdienst (ab ca. 9.00 Uhr auf youtube), Pfr. Grauer, aus der Willmandinger Kirche, mit Hermann Früh, Trompete, und Stefanie Schneider, Orgel.

 

Osterweg auf dem Willmandinger Friedhof

Von 8:30 Uhr bis 11:00 Uhr wird am Ostersonntag ein Osterweg auf dem Friedhof Willmandingen aufgebaut sein. Unter Beachtung der behördlichen Vorgaben und unter Einhaltung der gesetzlichen Kontaktsperre besteht die Möglichkeit, allein oder zu zweit und in gebotenem Abstand zueinander einen Weg mit einigen Stationen des Ostergeschehens nachzugehen. Bilder von Sieger Köder und Texte von Theo Schmidkonz sollen inspirieren, das Ostergeschehen zu verinnerlichen. Der Aufbau dieses Weges ist mit dem Ordnungsamt Sonnenbühl abgesprochen.

 

Hinweis:

Genkinger Mitarbeiter werden einen Familiengottesdienst in unseren youtube-Kanal stellen.

Die Osternachtsfeier in Undingen muss leider auch entfallen. Eine kleine Liturgie zum Daheim feiern wird auf die Homepage gestellt und liegt in den Kirchen zum Mitnehmen aus.

 

Ostermontag 13. April

Gottesdienst (ab ca. 9.00 Uhr auf youtube) mit Pfr. Wandel aus der Undinger Kirche

 

Bitte beachten Sie die gemeinsamen Sonnenbühler kirchlichen Nachrichten im Amtsblatt. Von Undingen aus ist ein „youtube“- Kanal (Stichwort: Evangelische Kirche Sonnenbühl, der Link ist auf der Homepage) eingerichtet worden, über den für jeden der kommenden Sonntage eine Predigt durch einen der Pfarrer hier angeschaut werden kann. Wir bitten die Konfirmanden, Jugendlichen und Enkel unserer Gemeinde, diesen Kanal für die Älteren aufzurufen und so ins Wohnzimmer zu bringen. DANKE!

 

Kinderkirche wird ebenfalls ausgesetzt. Bitte suchen Sie passende Angebote (z.B.„BenjaminTV“) im Internet auf.

 

Gebet

Von 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr ist die St. Galluskirche in Willmandingen und die Naboriuskirche in Erpfingen für Gebet und Andacht geöffnet. (Auch hier die Sicherheitsvorschriften bitte beachten!) Für jede Woche wird ein Gebetsvorschlag für das Abendläuten in den gemeinsamen kirchlichen Nachrichten erscheinen. Natürlich kann und soll auch zu den anderen Läutezeiten am Morgen und am Mittag gebetet werden. Unsere Glocken laden ein zum Gebet, das darf uns gerne wieder ins Gedächtnis und in Übung kommen.

 

Diese Maßnahmen entsprechen den Anweisungen unserer Landeskirche. Ich danke für Ihr Verständnis. Mögen diese Tage uns zum Zusammenhalt und zum Gebet führen. Seien Sie Gottes Fürsorge befohlen! Geben Sie aufeinander acht!

 

Herzlich grüßt Sie

Ihr Pfarrer N. Grauer

 

 

 

Evangelischen Kirchengemeinden in Sonnenbühl

Andachten und Gottesdienste

in der Karwoche und an Ostern 2020

auf YouTube

https://www.youtube.com/channel/UCcppCaIrXqJoFr7qCfVqoFw

 

 

 

Passionsandachten

zu den letzten Worten Jesu am Kreuz

siehe Menüpunkt "Link zum You Tube-Kanal" auf dieser Internetseite

 

Montag, 6. April, 19 Uhr:

„Vater, vergib ihnen“ (Lukas 23,33f) mit Pfr. S. Wandel

 

Dienstag, 7. April, 19 Uhr:

„Heute im Paradies“ (Lukas 23,41ff) mit Vikar J. Pfander

 

Mittwoch 8. April, 19 Uhr:

„Mein Geist in deine Hände“ (Lukas 23,45f) mit Pfr. N. Grauer

 

 

 

 

9. April Gründonnerstag

19:00 Uhr Abendmahl

mit Pfarrer S. Wandel

 

 

 

10. April Karfreitag

 

9:30 Uhr Gottesdienst aus Genkingen

mit Pfr H. Eberhardt und Vikar J. Pfander

 

15:00 Uhr Sterbeglocke läutet zur Todesstunde

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ostern

12. April Ostersonntag

 

9:30 Uhr Festgottesdienst aus Willmandingen mit Pfr. N. Grauer

 

13. April Ostermontag

9:30 Uhr Gottesdienst aus Undingen

mit Pfr. S. Wandel

 

 

 

 Vorschlag für das häusliche Abendgebet zum Abendläuten (03. – 09. April 2020)


Eine gute alte Tradition unserer Kirchen ist das Läuten, das zu unterschiedlichen Zeiten zum Innehalten und Gebet dort vor Ort, wo man gerade ist, einlädt. In Zeiten, in denen Abstandhalten ein Akt der Solidarität ist, kann jede und jeder dieses Angebot nutzen. Zu wissen, dass nicht nur ich alleine, sondern viele andere jetzt an ihrem jeweiligen Ort Gebet und Andacht halten, verbindet und trägt. Das Abendgebet für die aktuelle Woche stammt aus der badischen Landeskirche. Die vorgeschlagenen Lieder können Sie entweder selbst singen oder Sie können sich diese Lieder „vorsingen“ lassen: Alle vorgeschlagenen Lieder finden Sie im Internet bei www.youtube.com
Glockengeläut


Taize-Lied: Bleibet hier, wachet mit mir (EG 787.2 mindestens 3x wiederholen)
Gebet:
Lieber himmlischer Vater,
am Abend dieses Tages komme ich zu Dir
mit meinem Dank.
Du hast mich durch die vielen Situationen des Tages begleitet und bewahrt.
Mancher gefährlichen Situation bin ich mir gar nicht bewusst, weil Du Unheil abgewendet hast.

Ich danke Dir für alle schönen Begegnungen, die in diesem Tag lagen,
für alle guten Worte, die mir jemand gesagt hat – und die ich einem anderen zusprechen konnte.
Ich danke Dir für alles unbeschwerte Lachen und alles Glück.

Ich bringe dir aber auch die Sorgen dieses Tages und alle ungelösten Probleme.
Nicht alles ist heute gut gelaufen. Es gab Momente, in denen ich mich geärgert habe, in denen ich nicht weiter wusste, ich denen ich mich einsam und ängstlich gefühlt habe.
Alles, was heute unvollständig geblieben ist, zeige ich Dir und bitte Dich,
dass Du – wo es mir möglich ist – die Kraft gibst, Dinge zu Ende zu bringen,
und dort – wo es mir nicht möglich ist – Unzulänglichkeiten in Deine Liebe zu hüllen.

Ich halte Dir auch meine Schuld dieses Tages hin. Du kennst die Augenblicke, in denen ich verletzt, gelogen, lieblos, ungerecht, … war. Sieh mich barmherzig an und vergib mir.

Ich bringe Dir alle Menschen, die mir am Herzen liegen.
Du weißt, wer Deine Nähe im Moment besonders braucht, weil sie oder er krank, einsam, ängstlich, mutlos, … ist. Halte Du sie alle in Deiner Hand – und öffne meine Augen, dass ich sehe, wo ich gebraucht werde – und öffne mein Herz, damit ich handle.
Ich danke Dir, dass ich mit der Gewissheit in die Nacht gehen darf, dass Du da bist, dass Du mich liebst und ich mich furchtlos auf einen neuen Tag freuen kann.
Amen

Taizé-Lied: Meine Hoffnung und meine Freude (EG 576)

 

Vorschlag für das häusliche Abendgebet zum Abendläuten (10. – 16. April 2020)

Eine gute alte Tradition unserer Kirchen ist das Läuten, das zu unterschiedlichen Zeiten zum Innehalten und Gebet dort vor Ort, wo man gerade ist, einlädt. In Zeiten, in denen Abstandhalten ein Akt der Solidarität ist, kann jede und jeder dieses Angebot nutzen. Zu wissen, dass nicht nur ich alleine, sondern viele andere jetzt an ihrem jeweiligen Ort Gebet und Andacht halten, verbindet und trägt. Das Abendgebet für die Karwoche nimmt für Karfreitag und Karsamstag die Passion Jesu auf und setzt dann ab Ostern (12. April) mit den Liedern einen hoffnungsfrohen Akzent.

Die vorgeschlagenen Lieder können Sie entweder selbst singen oder Sie können sich diese Lieder „vorsingen“ lassen: Alle vorgeschlagenen Lieder finden Sie im Internet bei www.youtube.com

Glockengeläut

Lied: (10./11.4.): „Korn, das in die Erde, in den Tod versinkt“ (EG 98)

Lied (12.-16.4.): „Christ ist erstanden“ (EG 99; das älteste Kirchenlied in deutscher Sprache!)

 

Gebet (nach Dietrich Bonhoeffer, der vor 75 Jahren am 9. April 1945 im KZ Flossenbürg hingerichtet wurde; s. EG S.1219)

Herr, mein Gott, ich danke dir,

dass du diesen Tag zu Ende gebracht hast;

ich danke dir,

dass du Leib und Seele zur Ruhe kommen lässt.

Deine Hand war über mir

und hat mich behütet und bewahrt.

Vergib allen Kleinglauben

und alles Unrecht dieses Tages

und hilf, dass ich allen vergebe,

die mir Unrecht getan haben.

Lass mich in Frieden

unter deinem Schutz schlafen

und bewahre mich

vor den Anfechtungen der Finsternis.

Ich befehle dir die Meinen,

ich befehle dir dieses Haus,

ich befehle dir meinen Leib und meine Seele.

Gott, dein heiliger Name sei gelobt.

Amen

 

Lied (10./11.4.): „Von guten Mächten treu und still umgeben“ (EG 541/EG 65)

Lied (12.-16.4.): „Auf, auf, mein Herz mit Freuden“ (EG 112,1.6)